EUROPA

Special Edition am 22.05.2019

Did Europe really fuck up?

Rechtzeitig zur Europa-Wahl 2019 haben sich die Fuckup Nights Vienna und die Agentur für Europaprojekte MOSAIK zu einer Special Edition zusammen getan, um sich der Frage zu stellen: Did Europe really fuck up?
Und was können wir besser machen?

Hand aufs Herz: in Europa läuft gerade nicht alles rund. In den letzten Jahren hat der Kontinent und mit ihm die Europäische Union etliche Krisen erlebt. Am 26. Mai stehen Europa-Wahlen an und die Frage ist: was können wir aus den Fuckups der Vergangenheit lernen um Europa in Zukunft besser zu machen?

Wir lassen Menschen erzählen, die Europa aus ganz unterschiedlichen Perspektiven betrachten: weil sie selbst gegen Kooperation waren, weil sie wissen wie schwierig Entscheidungsfindungen in den EU-Institutionen ablaufen oder weil sie hautnah erlebt haben, wie Projekte scheitern. Gemein ist den Geschichten die Überzeugung, dass wir es selbst in der Hand haben, Europa zu gestalten. In diesem Sinne: aufstehen, Krone richten, weitermachen!

sPEAKER

brady (2) (1)

Hugo
BRADY

Der Ire Hugo Brady war jahrelang Redenschreiber von EU-Ratspräsident Donald Tusk und weiß in O-Tönen von den verbalen Fuckups der europäischen Regierungschefs zu berichten. (Vortrag in englischer Sprache)

Christian

Christian E. WEISSGERBER

Bei Christian E. Weißgerber geht es um ein sehr persönliches Fuckup: er ist Aussteiger der deutschen Neonazi-Szene und betreibt heute Bildungsarbeit dazu, wie rechtsextreme Strömungen in Europa entstehen.

Stefan_Riedl_klein_crop_crop

Stefan
RIEDL

Stefan Riedl war als parlamentarischer Mitarbeiter im Europäischen Parlament und hat dort die vermeintlich bekannte “Bürgerinitiative der EU” mitentwickelt – die bis heute kein Mensch kennt.

BILD zu OTS - 26-jŠhrige Europa-Aktivistin Nini Tsiklauri tritt bei der NEOS-Vorwahl an.

Nini
TSIKLAURI

Nini Tsiklauri, Schauspielerin, Autorin, motivierte Europa-Aktivistin und Pulse of Europe – Austria Gründerin hat am eigenen Leib erlebt wie hart es ist, BürgerInnen die EU näher zu bringen.

organisatoren

Katharina Moser

Katharina Moser ist Gründerin und Geschäftsführerin der Agentur MOSAIK – Designing European Experiences, die kreative Formate zur Stärkung einer positiven europäischen Identität entwickelt: u.a. die Veranstaltung “Routes – die Europareise mitten in Wien”, die 2016 – 2018 in Wien stattfand oder das kommunikative Kartenspiel zu Europa „KOMM ZU MIR“. MOSAIK designte u.a. Events für das Österreichische Bundeskanzleramt, EUSALP oder die Stadt Kassel.

Moser hält Vorträge zur emotionalen Vermittlung Europas und gibt Workshops zu kreativem Eventmanagement.

Dejan Stojanovic

Dejan Stojanovic ist Serial Entrepreneur und Failure Enthusiast, der das Format der Fuckup Nights nach Österreich brachte. Mit seinem pro-aktiven Ansatz trug er dazu bei, die Fuckup Nights zu einer globalen Bewegung in mehr als 300 Städten zu machen. Die gemeinsame Mission: Die Etablierung einer positiven Fehlerkultur in Unternehmen und der Zivilgesellschaft und somit die Stärkung der Wirtschaftsstandorte Österreich und Europa. Seine Expertise zum Thema Fehlerkultur fasste Dejan als Gast-Autor im Buch “All the Wiser” zusammen.

Dejan hält regelmäßig Keynotes und Workshops bei Konferenzen und Unternehmen.

Begrenzte Ticketanzahl:

Location

Wir freuen uns, Sie in unserer Partner-Location, der VHS Wiener Urania, empfangen zu dürfen.

Der Einlass beginnt um 18.30 Uhr | Eingang auf der Rückseite der Urania

VHS Wiener Urania
Mittlerer Saal
Eingang Rückseite Urania
Urania Straße 1
1010 Wien

Einlass: 18.30 Uhr

Co-Host

powered by

Partner